Spielordnung

Golfspielen soll allen Spaß machen, deshalb muss es für jeden Golfer eine Selbstverständlichkeit sein, sich entsprechend der Etikette zu verhalten. Jeder Spieler sollte während des Spiels im Besitz eines gültigen Regelbuches (derzeitige Fassung 2016-2019) sein — da sind übrigens auch die Etikette-Regeln enthalten.

Schonung des Platzes, Rücksicht gegenüber den Mitspielern und schnelles Spiel, das sind die Hauptgedanken im Kapitel „Etikette“. Wir möchten, dass Sie bei uns eine anregende, erlebnisreiche und störungsfreie Runde spielen können. Um dies zu gewährleisten, hat der Golfclub Drachenwand Mondsee für Mitglieder und Gäste die folgende Spielordnung festgelegt:

1. Spielberechtigung

Die Berechtigung zum Spielen auf dem Platz setzt die Mitgliedschaft in einem anerkannten in- oder ausländischen Golfclub voraus. Weisen Sie sich bitte bei der Anmeldung Ihrer Runde im Sekretariat mit Ihrer Golfclub-Karte aus. Gäste und Mitglieder sind ab einer Vorgabe von -54 spielberechtigt. Ihre Startzeit sollten Sie über das Internet (Teetime buchen) oder telefonisch reservieren. Halten Sie diese Startzeit ein und starten Sie nicht vorher weg. Pros, Golfclub-Präsidenten bzw. Präsidentinnen sowie Clubmanager bitten wir, sich 24 Stunden vorher im Sekretariat anzumelden.

2. Platzsperre

An Wettspieltagen ist der Platz vor und während des Wettspiels für nicht am Wettspiel beteiligte Golfer gesperrt. Sperrzeiten sind beim Buchen von Teetimes über unsere Website ersichtlich. Es ist untersagt, ein Grün anzuspielen, von dem durch autorisiertes Personal (z.B. Greenkeeper) die Fahnenstange entfernt wurde.

3. Platzrecht

Für Gäste ist das Greenfee grundsätzlich vor dem Spielen der Runde zu bezahlen. Für den Fall, dass das Sekretariat nicht besetzt ist, muss das Greenfee nach der Runde beglichen werden.

Übrigens: mehr als vier Spieler in einem Flight sind grundsätzlich nicht erlaubt. An Wochenenden (Freitag – Sonntag) und Feiertagen sollte nur in 4er oder 3er Flights gespielt werden. 4er Flights haben in diesen Tagen vor 3er bzw. 2er Flights das Durchspielrecht.

Mehrere Spieler dürfen nicht aus einem Bag spielen. Jeder Gastspieler muss am Bag die Greenfeekarte gut sichtbar anbringen. Das Spielen von Driving-Range Bällen auf dem Platz ist verboten.

4. Zügiges Golfspielen / Durchspielen

Um allen Golfspielern auf der Runde ein ungehindertes Spiel zu ermöglichen, bitten wir um zügiges Spielen. Maximale Spielzeit für Vierer Flights ist 4 Stunden 10 Minuten.

Folgt ein Flight einem anderen in kurzem Abstand, so hat der vordere Flight den nachfolgenden durchspielen zu lassen, falls der hintere Flight sichtlich schneller spielt und der vordere den Anschluss nach vorne mehr als eine Spielbahnlänge (Par 4) verloren hat. Eine vorgabewirksame Privatrunde oder eine Platzreife-Prüfungsrunde hat kein Vorrecht auf dem Golfplatz.

6. Platzpflege

Legen Sie ausgeschlagene Divots zurück und drücken Sie diese fest an. Spuren in Bunkern sind sorgfältig zu beseitigen. Auf dem Grün verursachte Pitchmarken bitte ausbessern, auch fremde, wenn Sie solche sehen. Jeder Spieler ist verpflichtet, eine Pitchmark-Gabel auf der Runde mitzuführen.

Golf Cars und Trolleys dürfen nicht über Vorgrüns, zwischen Grünbunkern und Grün und über die Abschläge gefahren/gezogen werden. Fahren Sie Ihr Golfcar gemäß der 90-Grad Regel: möglichst im Rough fahren und nur bei trockenem Platz dann senkrecht zu Ihrem Ball hinfahren.

Den Platz bitte sauber halten! Keine Abfälle oder Zigarettenstummel auf den Platz werfen.

Platz- und Mäharbeiten haben grundsätzlich Vorrang, wobei die Greenkeeper bemüht sind, einen möglichst zügigen Spielablauf zu gewährleisten. Auf die Sicherheit des Platzpflegeteams ist zu achten.

7. Probeschwünge

Bitte machen Sie keine Probeschwünge auf den Abschlägen in Richtung anderer Spieler und vermeiden Sie auch im Gelände bei Probeschwüngen eine Beschädigung des Rasens. Ein Probeschwung genügt.

8. Sicherheitsmaßnahmen

Kinder unter 10 Jahren dürfen sich nur in Begleitung der Eltern oder von denen damit beauftragten Aufsichtspersonen auf dem Golfplatz bzw. den Übungsanlagen aufhalten. Die Aufsichtspersonen sind für die Sicherheit der Kinder und die Einhaltung der Etikette verantwortlich. Kinderwagen sind auf dem Golfplatz und den Übungsanlagen grundsätzlich verboten.

8. Hunde

Hunde sind auf dem Golfplatz und im Clubhausbereich (mit Ausnahme des Proshops) erlaubt. Sie müssen auf dem gesamten Clubgelände angeleint sein. Der Halter ist für die Entsorgung von Unrat verantwortlich.

9. Bekleidung

Auf dem Golfgelände und auf der Driving-Range ist auf angemessene Bekleidung zu achten. Nicht gewünscht ist bei Männern das Tragen von Hemden ohne Kragen und Ärmeln und von kurzen Shorts (Turnhosen). Für Damen und Herren gilt: bitte keine Jogginganzüge oder Blue Jeans.

10. Platzaufsicht

Beachten Sie bitte die Anordnungen der Marshals, der Greenkeeper sowie der Vorstandsmitglieder. Sie können den Marshal auch herbeiwinken, wenn Sie Hilfe bei einer Regelfrage benötigen.

11. Benutzung der Anlagen und Einrichtungen, Haftung

Die Benutzung der gesamten Anlage und Einrichtungen erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung für Schäden, die dem Benutzer entstehen, ist ausgeschlossen.

12. Vorgabewirksame Privatrunden – Extra Day Scores (EDS)

EDS-Runden können generell nur von Clubmitgliedern des Golfclub Drachenwand Mondsee gespielt werden. Von EDS-Runden ausgenommen sind Spieler der Vorgabeklasse 1 (Hcp -4,4 oder besser). Der Zähler muss mindestens ÖGV-Stammvorgabe -26,4 oder besser haben und darf weder Golfprofessional noch Familienmitglied sein. Als Spieler melden Sie sich bitte 24 Stunden vor dem Start im Clubsekretariat an und begleichen Sie die Nenngebühr. Die Zählkarte ist nach einer EDS-Runde unverzüglich im Sekretariat einzureichen.

Für EDS-Runden gelten die Regularien des ÖGV-Vorgabensystems (Abschnitt 4, Punkt 17.1 und 17.6).

Der Vorstand, 15. Mai 2017